Agenda München 2013 | Drucken |
Agenda zum 62. IUG-Workshop
in München, am Donnerstag, den 16. Mai 2013
referenetn.gif
08:45 – 08:59 Anmeldung
08:59 – 09:15 Begrüßung

 

 

Herr Knuth J.Hartlieb /Informix User Group e.V., Hamburg
Herr Sandor Szabo /Informix User Group e.V., Hamburg

 


stephan-reimann.jpg
09:15 – 10:05

Was ist eigentlich Big Data?

Herr Stephan Reimann /IBM Deutschland GmbH , München
Überblick, Anwendungsfälle, ... und wie passt das eigentlich in bestehende Architekturenbeschreibung des Themas

Vortrag zum Download

  10:05 – 10:35 Kaffeepause und Erfahrungsaustausch
Werner_Wellemann.jpg
10:35 – 11:25

SmartMetering mit dem IWA – Performance für Energie-Versorger!

Herr Werner Wellmann /ORDIX AG , Wiesbaden
SmartMeter – intelligente Stromzähler – werden immer wichtiger. Sowohl für den Konsumenten, der seinen Stromverbrauch zeitnah überprüfen und optimieren kann, als auch für den Anbieter, der eine bessere Planungsrundlage für die Bereitstellung von Kapazitäten erhält. Erfahrungsbericht über den Einsatz von TimeSeries Datentyp und Informix Warehouse Accelerator als Basis eines Web-Portals für Großkunden.
Vortrag zum Download
thomas.nelleen.jpeg
11:25 – 12:15

Faktor 66,6
Sparc Enterprise Server versus Intel X64 HPC Architektur

Herr Thomas Nelleßen /ASUS Computer GmbH , Ratingen
X64 Hardware unter Linux wird immer leistungsfähiger und bildet eine ideale Plattform für Informix. Also warum nicht ausgetretene Pfade verlassen und neue Wege gehen? Faktor 66,6  - um diesen Faktor ist der X64 AMD Opteron Server günstiger als der Sparc Enterprise Server, und um diesen Faktor ist er auch mindestens schneller, wenn man statt einer Informix XPS den IWA zur Anwendung bringt.
Vortrag zum Download

  12:15 – 13:15 Mittagspause
Aspiazu_Julio2.gif
13:15 – 14:00

Wir über uns

Herr Dr. Julio Aspiazu /Informix User Group e.V. , Hamburg
Entwicklung und Perspektiven der Informix-Gemeinschaft.

  • Webinare
  • Mitgliedergewinnung
  • Mitgliedererhaltung
  • Mitglieder-Netzwerke
dirk_paasche.jpg 14:00 – 14:50

„Informix, Big Data und Industrie 4.0 - Eine Machbarkeitsuntersuchung“

Herr Dirk Paasche /HM Informatik AG, Ilmenau
Laut Fraunhofer IAIS hat „Jede Branche ... charakteristische Unternehmensbereiche für Big Data Anwendungen“ - so auch die industrielle Fertigung. Klare Trends sind z.B. die immer tiefere Integration von Kunden und Geschäftspartnern in Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse oder die Verkopplung von Produktion und Dienstleitungen. Die Bundesregierung nennt diesen Trend „Industrie 4.0“ und unterstützt entsprechende Vorhaben im Umfeld „Cyber Physical Systems“ (CPS).

Der Einsatz von IT in der Fertigung war immer beispielgebend für andere Branchen. Die zu bewältigenden Konstruktions-, Planungs- und Steuerungsfunktionen sind sehr komplex. Unter dem Stichwort Industrie 4.0 bahnt sich eine neue Entwicklung an, die vielfältige, zukunftsgerichtete IT-Konzepte nutzt, wie z.B. Big Data.

Die HM Informatik AG bringt seit ihrer Gründung im Jahr 1993 im Rahmen von Projekten in der Fertigungsindustrie ihr umfassendes Know-How im Datenbankumfeld ein. In diesem Zusammenhang untersuchen wir derzeit im Rahmen einer Machbarkeitsuntersuchung den Einsatz von Informix als zentralen Ersatz verschiedener bereits im Einsatz befindlicher Technologien in der Automatisierung.
Vortrag zum Download

  14:50 – 15:20 Kaffeepause und Erfahrungsaustausch
Andreas_Weininger.jpg
15:20 – 16:10

Podiumsdiskussion

Big-Data - Was bedeutet das für mich?

Moderator:
Herr Dr. Andreas Weininger /IBM Deutschland GmbH, München

kaluzinski_gerd.jpg
16:10 – 17:00

Big Data in der Praxis

Herr Gerd Kaluzinski /IBM Deutschland GmbH , München
Anhand eines durchgeführten Projektes bei einem mittelständischen Kunden aus Norddeutschland wird gezeigt, wie Big Data mit Hilfe des Informix Warehouse Accelerators die Möglichkeit bietet anhand von Kassendaten eine Businessanalyse und Warehouse Auswertungen durchzuführen.
Vortrag zum Download

 

  17:00 Ende der Veranstaltung
 
Entwicklung und Design: Informix User Group e.V.